Junioren Europacup Echternach (Lux)

11.07.2010 von Reinhard Standke

Am Sonntagmorgen wurde bei strahlendem Wetter und Temperaturen von 35 Grad dieser traditionelle Wettkampf durchgeführt.

Jasmin Marty (rechts) an der Siegerehrung
photo by Bruno Probst

Die Schweizer Nachwuchs-Delegation von neun Herren und fünf Damen reiste schon am Freitagmittag in das historische Dorf Echternach an. Obwohl es sich um ein Juniorenrennen handelt, waren einige Jugendathleten des Nachwuchskader mit von der Partie um erste Erfahrungen im Europacup und dessen Distanz von 750 m Schwimmen, 20 km Radfahren und 5 km Laufen zu sammeln.

Am Sonntag um 11.30 Uhr wurde das 70 Athleten umfassende Juniorenfeld gestartet. Nach knapp 9 Minuten stiegen die ersten Triathleten aus dem Wasser, in den ersten 6 Positionen dabei waren die Schweizer Nils Anderlind und Tim Otto welche sich so in der ersten Velogruppe positionieren konnten. Die weiteren Schweizer fanden in der zweiten und dritten Gruppe Unterschlupf. Auf dem flachen, engen Kurs, auf welchem 5 Runden gefahren werden mussten, gab es durch einen Zusammenschluss aus einigen Splittergruppen, eine 38-köpfige Gruppe welche auf die Verfolger rund 1:15 Minuten Vorsprung hatte. Beim Laufen wurde von Anfang an ein sehr hohes Tempo angeschlagen. Die beiden Schweizer in der ersten Gruppe konnten das Tempo nicht mithalten und verloren Rang um Rang. Tim Otto musste sogar mit Atemproblemen den Wettkampf aufgeben. Eine starke Laufleistung zeigten Robin Bareth und Valentin Fridelance welche sich von der Verfolgergruppe noch in die Top 20 vorkämpfen konnten.

In einem mittelgrossen Feld von 22 Athletinnen stürzten sich die 5 Schweizer Frauen 45 Minuten nach den Herren in das 27 Grad warme Wasser. Auf dem Rad gab es eine führende 6er-Gruppe, welche mit einer Minute Abstand von Jasmin Marty, der jüngsten Athletin des gesamten Feldes, Jana Giacometto sowie 5 weiteren Athleten verfolgt wurde, wobei die Schweizerinnen die gesamte Führungsarbeiten leisteten. Ca. nochmals 1:20 Min dahinter zogen sich mehrere kleinen Gruppen über die 20 km. Beim Wechsel aufs Laufen war das Bild unverändert. Jasmin Marty und Jana Giacometto versuchten nochmals das Tempo zu verschärfen, zollten aber dafür Tribut. Jasmin Marty errang an Ihrem ersten internationalen Juniorenrennen einen Achtungserfolg und belegt noch den guten fünften Rang.

Delegationsleiter und Nachwuchscoach Claude Ammann: "Einmal mehr wurde unseren Athleten, vor allem den Herren, ihre Schwächen im Laufen aufgezeigt. Die Teilnahme an den Europacuprennen sind für unsere Nachwuchsathleten sehr wichtig um sich richtig einschätzen zu können. Der oder die beste der Schweiz zu sein, kann ein Ziel sein, bedeutet aber auf dem internationalen Jugend- und Juniorenniveau noch nicht sehr viel".

Resultate | weitere Bilder siehe unten

Echternach (Lux). Junioren-Europacup.
0.75 km Schwimmen, 20 km Radfahren, 5 km Laufen.
Junioren: 
1. Schilling Andreas (Dä) 54:09. 
2. Louw Abraham (Nam) 0:15 Minuten zurück.,
3. Court Sébastien (Fr) 0:19
18. Robin Bareth (Sz) 2:09.
19. Valentin Fridelance (Sz) 2:12.
26. Ueli Bühler (Sz) 2:45.
33. Nils Anderlind (Sz) 3:42.
37. Daniel Besse (Sz) 4:12.
45. Leandro Glardon 4:50.
47. Jean-Claude Besse 5:12.
49. Fabio Kiser (Sz) 6:00.
(64 Klassierte)
Aufgegeben: Tim Otto (Sz)

Juniorinnen:
1. Magdalena Mielnik (Pol) 1:03:16.
2. Charlotte Deldaele (Bel) 0:08.
3. Leonie Periault  (Fr) 0:21.
4. Marie Froment (Fr) 0:24.
5. Jasmin Marty (Sz) 1:15.
9. Jasmin Läderach (Sz) 2:20.
10. Jana Giacometto (Sz) 2:40.
18. Lisa Grandjean (Sz) 6:23.
19. Gaelle Brack (Sz) 6:51.
(20 Klassierte)

Bilder: Bruno Probst

Links

Member of
  • Itu
  • Swiss Olympic
Kontakt
Swiss Triathlon | Haus des Sports
Talgutzentrum 27 | 3063 Ittigen b. Bern
Tel: +41 31 359 72 80
Fax: +41 31 359 72 89
info@swisstriathlon.ch